Mit melodischer Eleganz

Neujahrskonzert der Philharmonie Merck im Wiesbadener Kurhaus.

Prokofjews drittes Klavierkonzert C-Dur op. 26 hatte zuvor der junge, 1977 in Moskau geborene Pianist Amir Tebenikhin mit so viel perkussiver Härte wie melodischer Eleganz in den Raum gestellt und damit eine Interpretation des modernen Klassikers geboten, die an spielerischer Sorgfalt nichts vermissen ließ. Seine Zugaben waren Prokofjews Toccata op. 11 sowie eine Bearbeitung des Scherzos aus Mendelssohns "Sommernachtstraum".


Axel Zibulski Wiesbadener Tagblatt 13.01.2009